• 18. April 2020

    Delegiertenversammlung

    Ein Abenteuer. Das wir gut überstanden haben.

    Nachdem Corona-bedingt klar war, dass wir keinen Live-Event durchführen konnten, lief die Vorbereitung eines noch nie zuvor durchgeführten Briefwahl- und Online-Verfahrens an.
    31 von 37 aktuell dem bfa angeschlossenen Verbänden meldeten Delegierte. Von diesen 31 Verbänden nahmen 28 aktiv an der Wahl teil. Insbesondere die Verbände mit älterer Klientel trieben uns im Vorfeld die kalten Schweißperlen auf die Stirn. Würden es alle schaffen, die komplexe Technik des Online-Stimmzettel-Ausfüllens zu bewältigen?

    Glatt lief die Briefwahl. Die war bereits am Montagabend, dem 20. April mit 77 Wählerinnen fertig ausgezählt. Live und mit vorbildlichem Social Distancing hatte sich der Wahlausschuss im Haus der Wissenschaft getroffen und eindeutige Ergebnisse ermittelt.

    Ein wenig länger brauchten Ruth Müntinga und Andrea Buchelt, da die Online-Stimmzettel reichlich unhandlich waren. Aber wie erging es unseren Wählerinnen?
    Die Damen haben unser Herz mit Stolz erfüllt und den Tücken der Technik mit Einfallsreichtum ein Schnippchen geschlagen. Von dicken gelben Punkten im Stimmzettel bis zu Handyfotos von Hardcopies war alles dabei. Danke an alle 77 Frauen, die an der Online-Abstimmung teilgenommen haben!

    Am 22. April um 11 Uhr stand das „amtliche Endergebnis“ fest:
    Alle Anträge – auch alle satzungsändernden mit Zweidrittelmehrheit – wurden angenommen.

  • 8. März 2020

    Bremer Frau des Jahres

    Frederike Oberheim, Bremer Frau des Jahres 2020 (2. v. links) mit den Mitgliedern des Vorstands in der Oberen Rathaushalle am 8. März 2020

    Noch kurz bevor die Corona-bedingten Kontaktsperren verhängt wurden, fand unsere Feier der Bremer Frau des Jahres in der Oberen Rathaushalle mit anschließendem Senatsempfang statt.

    Das Grußwort sprach unsere Schirmfrau und Gastgeberin im Rathaus, Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, Claudia Bernhard. Im Anschluss hielt Dr. Susanne Nawrath, Wissenschaftliche Ausstellungsleiterin des Klimahauses 8° Ost in Bremerhaven die Festrede.

    Nach einigen nachdenklichen Anmerkungen der Ersten Vorsitzenden des bfa, Andrea Buchelt und der feierlichen Übergabe der Urkunde an die Bremer Frau des Jahres 2020 trug die Schwester der Geehrten, Mareike Oberheim die Laudatio mit viel Humor vor. Den krönenden Abschluss bildete die aufrüttelnde Rede der Preisträgerin, Frederike Oberheim.

    Trotz ungewohnter Zeit – die Veranstaltung begann um 11 Uhr am Sonntagmorgen – und den bereits um sich greifenden Corona-Ängsten, erfreuten sich Viele an dem kurzweiligen Festakt, der von Edna Eversmeier musikalisch gerahmt und mit dem Sektempfang und dem Fingerfood des Mütterzentrums Tenever kulinarisch beendet wurde.

    Rede Andrea Buchelt, erste Vorsitzende BFA

    Laudatio von Mareike Oberheim

    Rede Frederike Oberheim


    Rückblick: Nachdem wir uns mit dem Gesamtvorstand auf eine transparente Ausschreibung für die Bremer Frau des Jahres 2020 geeinigt hatten, warben wir unter dem Titel Frau for Future 2020 sowohl online als auch offline insbesondere um junge Kandidatinnen.

    Zu dem Thema „Frauen + Klimaschutz“ erhielten wir 15 Nominierungen, einschlägig tätige Wissenschaftlerinnen und engagierte Aktivistinnen, viele wie von uns angestrebt unter 35 Jahren. Die Vorschläge kamen sowohl von uns angeschlossenen Verbänden aber auch darüber hinaus –
    4 davon aus Bremerhaven.

    Am 7. Februar fand die Wahl statt. Aus einem zweistufigen Verfahren, bei dem jedes der 9 Jury-Mitglieder insgesamt 4 Punkte vergeben konnte, ging die Fridays for Future-Aktivistin, Frederike Oberheim als eindeutige Siegerin hervor.

    8. März 2020

  • 22. Januar 2020

    Neujahrsempfang

    Der Tradition folgend fand der diesjährige Neujahrsempfang erneut im Gerhard-Marcks-Haus zwischen zeitgenössischer Kunst – u.a. von Rosa Jaisli, die anwesend war – und Werken von Gerhard Marcks statt. Dr. Arie Hartog und sein Team begleiteten unser Event auf die gewohnt umfassende Weise. Dafür unser Dank.

    Mit 340 Frauen rekordverdächtig besucht, begeisterte der Abend vor allem durch den kurzweiligen Festvortrag von Dr. Susanne Gatti, Umweltdezernentin und Leiterin der Stabsstelle Wissenschaftliche Ausbildung im Alfred-Wegener-Institut, die unter dem Titel „ „Alle sagen Das geht nicht – Was geht trotzdem?“ zu unserem Jahresthema Frauen und Klimaschutz sprach.

    Rede Andrea Buchelt, Erste Vorsitzende BFA

  • 18. März 2019

    Kooperationsveranstaltung zum Equal Pay DAY 2019

    BUSINESS and PROFESSIONAL WOMEN Germany, Club Bremen e.V. (BPW) in Kooperation mit dem bfa luden zum Vortrag ein:

    Bekommen Sie, was Sie verdienen?“ Die „Gehaltsfrage“: (k)ein Gradmesser für die „Wertsache Arbeit“?!

    Die Referentin war Christiane Börger, Gender-Expertin, Kommunikations-Beraterin in Bremen Das überwiegend junge Publikum konnte neben allgemeinen Informationen zur Ursache der Lohnungerechtigkeit in Deutschland wertvolle Tipps für die eigene Verhandlungssituation mitnehmen.

    18. März 2019

  • 8. März 2019

    Internationaler Frauentag - Ehrung der Bremer Frau des Jahres

    Zur Vorbereitung des Internationalen Frauentages nimmt eine Vertreterin des bfa an einer Lenkungsgruppe mehrerer Frauengruppen unter Federführung der ZGF teil. So soll vermieden werden, dass eine Vielzahl guter Veranstaltungen sich terminlich überschneiden. Außerdem kann ein gemeinsames Motto die Wirkung verschiedener Aktionen insgesamt steigern.

    Die Vorbereitungsgruppe hat dieses Jahr das Motto gewählt: #Solidarität leben – Internationaler Frauentag 2019.

    Das Programm der zahlreichen Veranstaltungen rund um den Weltfrauentag wurde dieses Jahr überwiegend virtuell veröffentlicht. Und mittels Postkarten auf die Veröffentlichung aufmerksam gemacht.

    Zum ersten Mal hat eine Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Frauenstadtkonferenz stattgefunden. Die Frauenstadtkonferenz ist Veranstalterin der Demonstration zum Weltfrauentag, die dieses Jahr zahlreich besucht wurde und vor dem Bremer Rathaus endete. Diese Kooperation soll fortgeführt werden, um Synergien zu nutzten und solidarische Vernetzung zu stärken.

    In der Gestaltung des Festaktes und der Auswahl der Bremer Frau des Jahres will sich der bfa jedoch seine Autonomie bewahren und führt diesen eigenständig durch.

    In diesem Sinne suchten wir, eine Frau des Jahres 2019 oder ein Frauenprojekt des Jahres 2019, unter der Fragestellung:

    Wer hat solidarische Strukturen für Frauen in Bremen aufgebaut und lebt Solidarität (vor) oder unterstützt Solidarität von Frauen untereinander.

    Wir haben zahlreiche Vorschläge für herausragende Frauen, Frauenprojekte, Fraueninstitutionen von Ihnen erhalten. Vielen Dank dafür. Jeder diese Vorschläge hätte eine Würdigung verdient, einer besonders und für diesen haben wir uns entschieden:

    Belladonna – Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen e.V.

    Festakt zur Ehrung der Bremer Frau des Jahres 2019 im Rathaus.

    Die Laudatorin Christine Holzner-Rabe stellte das Wirken von belladonna e. V. umfassend vor. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung durch die Mädchenkantorei am Bremer Dom.

  • 17. Januar 2019

    Neujahrsempfang

    Am 17.01.2019 fand der traditionelle Neujahrsempfang im Gerhard-Marcks-Haus statt. Unsere Gastrednerin Karin Goldmann, Präsidentin des Landgerichts Bremen, hat uns einen Einblick in die Geschichte der Juristinnen und Richterinnen der letzten 100 Jahre gegeben, die heutigen Karrierechancen von Juristinnen dargestellt und die Rolle der Opfer und Täter*innen beleuchtet.

    Anschaulich, gespickt mit persönlichen Erfahrungen hat Karin Goldmann die Frage beleuchtet „Wie weiblich ist Justitia?“

    Wie schon in den Vorjahren konnten wir uns auch 2019 über zahlreiche Besucherinnen und angeregte Diskussion freuen.

    17. Januar 2019