Die Universität Bremen wird 50 Jahre alt und das Team der Arbeitsstelle Chancengleichheit ist für den  Equality Slam auf der Suche nach Slammerinnen*, Spoken-Word-Poetinnen* oder Comediennes*.

Am 29.10.2021 haben Poetry-Artistinnen* ab 20 Uhr in der Schwankhalle (Bremen) die Möglichkeit für und gegen alles anzuslammen, was sie an der Uni bewirken und ändern wollen: Stereotype, Rollenklischees, Hülsen und Binsen auf dem Weg zur Hochschule und durch die Wissenschaft. Moderiert wird die Veranstaltung von der Comedienne, Schauspielerin und Social Influencerin Idil Baydar.

FLINTAs: CIS-Frauen, lesbische, intersexuelle, nonbinäre, agender Personen, Transfrauen und insbesondere BIPoC-Künstlerinnen* sind herzlich eingeladen, beim ersten Equality Slam der Uni Bremen auf der Bühne dabei zu sein.

Solltet Ihr Interesse haben, sendet Eure Bewerbung (kurzes Video, kurzes Anschreiben) bis zum 15. JuniJede* Künstlerin* erhält 300 Euro, Reisekosten bis 200 Euro werden nach Absprache erstattet.

Weitere Informationen zum Equality Slam und zur Bewerbung findet Ihr hier:

Equality Slam Call_DE

Equality Slam Call_DE Equality Slam Call_EN

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.