Masken, Kontaktbeschränkungen, geschlossene Geschäfte – viele wünschen sich Normalität zurück. Aber wollen wir wirklich zurück zum „Normal“ Anfang 2020? Wollen wir alte Ungerechtigkeiten zementieren und neue Möglichkeiten verwerfen?

Du hast bei der 2. Digitalen Sommeruniversität die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Euer politisches Projekt für ein besseres „Normal“ zu formulieren und mit Unterstützung der FES voranzubringen.

Die Einladung: gemeinsam an Projekten arbeiten, sich gegenseitig inspirieren, mit Spitzen aus Wissenschaft und Politik diskutieren, mit interessanten Menschen vernetzen und Unterstützung für Eurer politisches Projekt gewinnen.

Die Anmeldefrist läuft bis zum 30. Mai 2021. Das Angebot richtet sich insbesondere an junge Engagierte und Interessierte. Melde ich noch bis zum 30. Mai 2021 per E-Mail bei sommeruni@fes.de an. 

Das Thema „Wieder normal oder besser, anders? Perspektiven für eine Welt nach der Pandemie“:

Die Pandemie hat Schwächen und Ungerechtigkeiten in unserer alten Welt schonungslos offen gelegt – und verstärkt. Wollen wir diese Ungerechtigkeiten wieder zementieren? Einige wenige positive Aspekte hat die Pandemie mit sich gebracht – weniger Verkehr, besseres Klima, mehr Möglichkeiten, digital zu arbeiten. Wollen wir das aufgeben?

Oder können wir uns eine bessere Zukunft vorstellen? Zum Beispiel weniger ungleich, solidarischer, global gerechter, ohne Rassismus, mit mehr sozialer Absicherung und Gesundheitsschutz für alle, nachhaltigerem Verkehr, geschlechtergerecht, klimaneutral und digital auf der Höhe der Zeit?

So wird die Digitale Sommeruniversität ablaufen

Eurer Projektideen stehen im Mittelpunkt der Digitalen Sommeruniversität. Ihr entwickelt in Kleingruppen Eure Idee für ein besseres „Normal“ nach der Pandemie. Inspiration könnt ihr dabei im Gespräch mit Spitzen aus Wissenschaft und Politik holen. Unterstützt werdet ihr mit einem Kurztraining zu Projektmanagement und -organisation. Dazu gibt es ein Kultur- und Sportangebot – alles übersichtlich auf einer digitalen Konferenzplattform. 

Wer mag schon zu viel Frontalbeschallung im Onlineraum? Wir geben Euch die Möglichkeit während der Sommeruni in Teams an einem gemeinsamen, selbstgewählten Projekt zu arbeiten! Die einzige Einschränkung: alles was unter das Oberthema passt.

Ihr habt die Wahl: Ihr könnt Eure eigenen Projektideen in einen Pitch umsetzen oder aus den Vorschlägen des Sommeruni-Teams auswählen. In welcher Projektgruppe Ihr arbeiten wollt, entscheidet Ihr am ersten Tag.

So wenig Passivität, wie möglich: Euer eigenes Projekt während der Sommeruniversität!

Ihr habt schon eine Idee für Euer Projekt? Dann schickt Eure Projektidee, gerne mit einer kurzen Beschreibung, bis zum 07. Juni. per Mail an: sommeruni@fes.de.

Am Ende werden die besten Projektideen von einer Jury gekürt und zwei Gruppen mit ihrem Projekt im Anschluss an die Sommeruni von der FES unterstützt! Keine Sorge also: Ihr müsst kein fertiges Projekt vorstellen – die Idee und Präsentation steht im Vordergrund! 

Wie sieht eine Projektarbeit aus?

Euch steht offen, wie Ihr Euer Projektergebnis vorstellen möchtet. Es kann sich dabei um einen Text, eine Infografik, eine Website, ein Video oder ähnliches handeln. Hier steht Eure Kreativität im Vordergrund!

Beispiele bitte?

Eure Gruppe befasst sich beispielweise mit dem Pflegenotstand, der Re-Tradtionalisierung von Geschlechterrollen in der Pandemie, den Arbeitsbedingungen im Versandhandel, der sozialen und wirtschaftlichen Absicherung der Kulturbranche oder der ungleichen Verteilung von Impfstoff weltweit. Ihr arbeitet Euch gemeinsam inhaltlich ein und habt zudem noch die Chance, an verschiedenen Workshops teilzunehmen.

Dann erarbeitet ihr gemeinsam eine Idee, dem Missstand etwas entgegen zu setzen. Was das ist, ist Euch überlassen. Eine Kampagne, ein Podcast, eine besondere Publikation, ein neuer Verein. Für Eure Arbeit steht Euch in den Gruppenarbeitsphasen Euer eigener Online-Gruppenraum zur Verfügung. Bei Fragen rund um den Inhalt oder Organisatorisches könnt Ihr Euch an das Team der Sommeruni wenden.

Präsentieren werdet Ihr Eure Idee für beispielsweise für einen Podcast dann am Ende der Digitalen Sommeruniversität. Kreativität lohnt sich – die besten Projekte werden von einer Jury ausgezeichnet und bekommen über die Digitale Sommeruniversität hinaus von der FES Unterstützung – die Sieger_innen des letzten Jahres beispielweise in Form von Kampagnenworkshops, Vorstellungsfilmen und inhaltlichen Workshops und über das Netzwerk. Gemeinsam wird die passende Unterstützung gefunden!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.